10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Freitag, 14.12.2018 bis Freitag, 21.12.2018
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Dienstag, 11.12.2018, 13:30 Uhr


Zunächst winterlich, gebietsweise Dauerfrost, im Bergland teils strenger Frost. Ab Sonntag von Westen Milderung, dabei vorübergehend Glatteis.

Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 18.12.2018,

Am Freitag viele Wolken mit nur gelegentlichen Auflockerungen. Abgesehen von Schneeschauern in Küstennähe sowie im zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum meist trocken. Im Westen und Norden Höchstwerte zwischen 0 und 4 Grad, sonst leichter Dauerfrost zwischen -4 und 0 Grad. Schwacher bis mäßiger Südost- bis Ostwind mit starken Böen an der Küste. In der Nacht zum Samstag wolkig und vereinzelte Schneeschauer. Verbreitet Frost, im Norden bis -4 Grad, im Süden bis -8 Grad, im schneebedeckten Bergland bei längeren klaren Abschnitten unter -10 Grad. Am Samstag meist stark bewölkt, am ehesten im Westen mit längeren sonnigen Abschnitten. Bevorzugt in den östlichen Mittelgebirgen sowie an der Küste weitere Schneeschauer, sonst trocken. Von Niedersachsen bis nach Bayern verbreitet leichter Dauerfrost, sonst bis +2 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind mit starken Böen an der Küste. In der Nacht zum Sonntag zunächst teils klar, teils wolkig. Später im Westen Bewölkungsverdichtung, in den Frühstunden im äußersten Westen Regen. In der Nordwesthälfte Tiefstwerte zwischen -1 und -4 Grad, sonst -5 bis -8 Grad, in schneebedeckten Tälern bei länger klarem Himmel unter -10 Grad. Am Sonntag in der Westhälfte, am Nachmittag auch im Süden dichte Wolken und zeitweise Regen, dabei gebietsweise Glatteis durch gefrierenden Regen oder Schneefall wahrscheinlich. Im Osten wolkig und trocken, bevorzugt dort Dauerfrost zwischen -2 und 0 Grad. Sonst Temperaturanstieg bis +5 Grad. Mäßiger Südostwind mit Sturmböen auf exponierten Mittelgebirgsgipfeln und starken Böen an der Küste. In der Nacht zum Montag nur gelegentlich leichter Regen, im Bergland Schnee. Tiefstwerte zwischen +3 und -5 Grad. Am Montag in Alpennähe sowie an der Nordsee zeitweise Schauer oder Regen. Sonst überwiegend stark bewölkt und meist trocken. Höchstwerte zwischen 0 und 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind mit Sturmböen in Mittelgebirgskammlagen und starken Böen an der Küste. In der Nacht zum Dienstag an der Nordsee weitere Regen- oder Schneeschauer, im Südosten ebenfalls Regen bei einer Schneefallgrenze von 700 m. Frühwerte zwischen +5 und -5 Grad. Am Dienstag nach trockenem Tagesbeginn im äußersten Nordwesten aufkommender Regen, sonst meist trocken. Maximal +1 bis +9 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest mit Sturmböen auf exponierten Mittelgebirgsgipfeln und starken Böen an der Küste. In der Nacht zum Mittwoch in der Nordwesthälfte gebietsweise Regen. Tiefstwerte zwischen +4 und -4 Grad.

Trendprognose für Deutschland,
von Mittwoch, 19.12.2018 bis Freitag, 21.12.2018,


Wechselhafte Westwetterlage, dabei für die Jahreszeit zu mild.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Mag.rer.nat. Florian Bilgeri