10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Freitag, 24.08.2018 bis Freitag, 31.08.2018
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Dienstag, 21.08.2018, 13:55 Uhr


Ab Freitag merklicher Temperaturrückgang, begleitet von teils kräftigen Schauern und Gewittern. Kommende Woche leicht wechselhaft, aber wieder wärmer.

Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 28.08.2018,

Am Freitag in der Südosthälfte bei wechselnder bis starker Bewölkung teils kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen. In den übrigen Landesteilen wechselnd wolkig und vor allem an der Küste sowie im nordwestdeutschen Binnenland einzelne Regenschauer, an der Nordsee auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchsttemperatur zwischen 18 Grad an der Nordsee und noch mal bis zu 26 Grad im Südosten des Landes. Schwacher bis mäßiger, Richtung Küste auch mal frischer, auf westliche Richtungen drehender Wind. Bei Gewittern Gefahr von Sturmböen. In der Nacht zum Samstag wolkig oder klar, zwischen Alpen und Bayerischem Wald letzte Schauer oder Gewitter. Sonst abklingende Niederschläge, nur an und auf der Nordsee weitere, teils gewittrige Schauer. Gegen Morgen auch im äußersten Nordwesten und Westen Bewölkungsverdichtung und nachfolgend etwas Regen. Tiefstwerte 7 bis 13 Grad, nur gebietsweise im Süden sowie unmittelbar an der See etwas milder. Am Samstag vielerorts stark bewölkt und von Westen her ostwärts ausgreifende Regenfälle, im Tagesverlauf zunehmend schauerartig und mit einzelnen Gewittern durchsetzt. Im Osten und Südosten anfangs z.T. noch aufgelockerte Bewölkung und etwas Sonne, später aus den Alpen heraus nordwärts ziehende Schauer und teils kräftige Gewitter. Höchste Tagestemperatur in der Nordwesthälfte nur noch 16 bis 20 Grad, sonst 18 bis 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südwestwind, in Gewitternähe Sturmböen. In der Nacht zum Sonntag weiterhin unbeständig mit Schauern und einzelnen Gewittern, nach Südosten zu gebietsweise auch länger andauernder Regen. Temperaturminima 6 bis 12 Grad, direkt an Nord- und Ostsee milder. Am Sonntag schon lange nicht mehr dagewesenes wechselhaftes, windiges und vergleichsweise kühles Schauerwetter mit wiederholten Regenschauern und einzelnen kurzen Gewittern, besonders Richtung Küste. Maximal nur noch 15 bis 21 Grad, im höheren Bergland z.T. um 10 Grad. Mäßiger und mitunter böig auflebender, in höheren Lagen auch stürmischer Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag Abkühlung auf 11 bis 5 Grad, im höheren Bergland eher noch etwas kühler, an der See dagegen etwas milder. Am Montag und Dienstag Wetterberuhigung und allmählich wieder wärmer. Dabei teils heiter, teils bewölkt und gebietsweise noch etwas Regen, besonders nach Norden hin. Anstieg der Tagestemperatur bis Dienstag auf 19 bis 24 Grad. An der See zunächst noch mäßiger Südwestwind, sonst überwiegend schwachwindig. Nachts Abkühlung auf 13 bis 6 Grad.

Trendprognose für Deutschland,
von Mittwoch, 29.08.2018 bis Freitag, 31.08.2018,


Im Norden leicht wechselhaft, wahrscheinlich aber nur wenig Regen. Nach Süden hin meist trocken und häufig sonnig oder nur locker bewölkt. Wieder etwas wärmer, aber nicht heiß.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann